8. Spieltag Bezirksliga


Letzten Sonntag war bei uns in der AWO der SK Duderstadt zu Gast.

Dies war ein sehr wichtiges Spiel für uns, da wir uns bei einem Sieg sehr gute Chancen auf den Klassenerhalt ausrechnen durften.

Dementsprechend motiviert traten wir an. Verzichten mussten wir nur auf unseren Pokalsammler Martin, welcher sich erstmal ins Ausland abgesetzt hatte.

Folglich durfte Julius zum ersten Mal am ersten Brett spielen und kämpfte seine Partie bis ca. 17 Uhr aus, sodass er, wie man es vom ersten Brett gewöhnt ist, seine Stellung solange knetete bis er zum gewünschten 1:0 Erfolg kam.

Am zweiten Brett trat Niklas an, dieser lehnte trotz unklarer Stellung mehrere Remisangebote seines Gegners ab, was sich im Nachhinein glücklicherweise als richtige Entscheidung erwies, auch hier ein voller Punkt für den SCS.

Und am dritten Brett, man mag es kaum glauben; konnte Jörn seinen ersten Saisonsieg einfahren, an dieser Stelle meinen Glückwunsch, Brett 3 scheint Dir zu liegen;)

Brett 4: Jan bestätigte seine starke Form abermals und heimste den dritten Sieg in Folge ein, zu erwähnen ist an dieser Stelle noch, dass Jan keine Partie in der Saison in der Bezirksliga verloren konnte. Starke Leistung!

Am fünften Brett konnte Siegfried schon früh die Weichen für den Mannschaftssieg stellen, und gewann sehr zügig.

Jörg war angestachelt vom letzten Mannschaftskampf und trat dementsprechend motiviert und angriffslustig am 6. Brett an, diese Mühe zahlte sich aus, ein weiterer voller Punkt für den SCS.

Ralf und Klaus-Dieter an den Brettern 7 und 8 verloren ebenfalls nicht, sondern erzielten beide einen wertvollen halben Punkt.


Durch diesen 7:1 Erfolg gegen Duderstadt konnten wir uns auf den fünften Tabellenplatz (vor Osterode und hinter Gronau) nach vorne katapultieren.



Fazit:

7:1

Mit diesem hohen Kantersieg haben wir den Abstieg vermieden, sodass wir nach Ostern entspannt unseren letzten Mannschaftskampf dieser Saison ohne Druck genießen dürfen.

Besser geht es nicht.

Dieses Ergebnis stellt eine ausgezeichnete Teamleistung dar, auf welche man sehr stolz sein kann.


Niklas Mörke